Sake, das japanische Traditionsgetränk, wird auch in Deutschland immer beliebter.

Für viele ist das Getränk aber noch ein Buch mit sieben Siegeln: Trinkt man ihn warm oder kalt? Welche Unterschiede gibt es? Wozu passt Sake überhaupt? Die Antworten dazu und vieles mehr haben wir hier für dich zusammengetragen!

Viel Spaß und bleib neugierig!

Jörn Gutowski 


Hast Du gewusst, dass...
...Sake je nach Anlass aus verschiedenen Gefäßen getrunken wird? 

WAS IST EIN (GUTER) SAKE

Green Tea Crepe Cake

Grundstoff jedes Sakes ist der Reis. Viel mehr als das sollte auch nicht auf der Zutatenliste stehen, denn neben Reis gehören, ähnlich wie beim Reinheitsgebot für Bier, nur noch Wasser, Koji und gegebenfalls Brauereialkohol in einen Premiumsake. 

Sake traditionell herzustellen ist ein sehr aufwendiger und zeitintensiver Prozess. 


Hast Du gewusst, dass...
...der Fermentierungsprozess von Sake eher dem von Bier gleicht als dem von Wein? 

GESCHMACK VON SAKE

Besonders wichtig für den Geschmack des Sakes ist der Poliergrad des Reiskorns. Vor allem in den äußeren Schichten finden sich im Reiskorn Stoffe, die dem Sake ein herzhafteres Aroma geben können. Der Polierprozess ist aufwändig, daher sind fruchtig-frische Sakesorten teurer.

Sake wird meistens zum Essen gereicht, und soll daher vor allem mit den Speisen harmonieren und geschmacklich nicht dominieren. 


Hast Du gewusst, dass...
...Sake das älteste, noch immer hergestellte, alkoholische Getränk der Welt ist? 

SAKE BEIM ESSEN RICHTIG EINSETZEN

Green Tea Crepe Cake

Wie wir bereits angedeutet haben, geht es bei Sake vor allem darum, dass er mit dem Essen harmoniert. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass es auch für Sake Sommeliers gibt, die genau darauf spezialisiert sind. Dadurch ist Sake auch stark mit der Esskultur im allgemeinen verbunden.

Hast Du gewusst, dass...
...Sakeherstellung ursprünglich "Frauensache" war und erst seit dem 16. Jahrhundert von Männern übernommen wurde?

SAKE KAUFEN

TRY SAKE SET
TRY SAKE SET
TRY SAKE SET
TRY SAKE SET

TRY SAKE SET

€48.90

Sake steht für japanische Trinkkultur. Sake ist faszinierend, einzigartig aber gleichzeitig für viele Nicht-Japaner ein Buch mit sieben Siegeln.  

Deshalb eignet sich Sake hervorragend für ein Probierset! Mit unserer "Limited Edition" erhalten Sie vier verschiedene Premium Sake-Sorten mit sehr unterschiedlichen Aromen sowie Informationen rund um das alkoholische Reisgetränk.

Anders als in den normalen TRY FOODS Sets sind die Sakes in Originalflaschen des Herstellers (jeweils 180ml).

TRY FOODS hilft Ihnen mit dem Set, das Tor in die Welt des Sakes aufzustoßen. Lernen Sie, wie man Sake geschmacklich unterscheiden kann, wozu er passt und wie man ihn trinken sollte. 

Viel Spaß bei der Sake-Entdeckungsreise!

 

 

DIE SAKE-SORTEN IM SET


180ml Imayotsukasa Junmai

Imayotsukasa's "Junmai" ist ein süffiger Sake mit feiner Süße, Aromen von Reis und einem deutlichen Umami (= herzhaftem) Geschmack. Die Brauerei liegt nordwestlich von Tokio in der Präfektur Niigata. Imayotsukasa wurde 1767 als Pension mit Sakeausschank für Handelsreisende gegründet.



180ml Imayotsukasa Junmai Ginjo

Der "Junmai Ginjo" stammt ebenfalls aus der Brauerei Imayotsukasa. Der Reis für diesen Sake wurde höher poliert, wodurch er einen leichteren, fruchtigeren Geschmack als der "Junmai" erhält.



180ml Shirataki Minatoya Tosuke

Bei dem "Junmai Daiginjo" aus dem Hause Shirataki treten die Reisnoten und der Umamigeschmack noch deutlicher in den Hintergrund als beim "Junmai Ginjo" von Imayotsukasa. Man erkennt ganz deutliche Fruchtnoten (vor allem eine Apfelnote). Auch Brauerei Shirataki kommt aus der Präfektur Niigata, die eine der bekanntesten Sakeregionen Japans ist. Die Brauerei liegt am Fuße einer Bergregion, aus der sie reinstes Schmelzwasser für die Sakeproduktion erhält. Shirataki stellt seit über 150 Jahren Premium Sake auf traditionelle Weise her.


180ml Keigetsu Gin-no-Yume-40

Genau wie der Shirataki Minatoya Tosuka hat dieser Sake die Klassifikation "Junmai Daiginjo", welche die höchste Klassifizierung der Premium Sorten ist. Dank des extrem hohen Poliergrades des Reiskorns schmeckt er sehr leicht und elegant. Die Brauerei Keigetsu stammt aus der Präfektur Kochi, die auf der Insel Shikoku südwestlich von Osaka liegt und dort seit 1877 Sake in kleinen Mengen handwerklich produziert.

 

TRY SAKE INFOS

In der beiliegenden Information erklärt TRY FOODS Gründer Jörn Gutowski, wie man Sake geschmacklich unterscheiden und worauf man beim Trinken und beim Kombinieren mit Essen achten kann. Zwei Expertinnen standen Jörn Gutowski bei seiner Entdeckungsreise hilfreich zur Seite:  

 

Dagmar Maas
Dagmar hat viele Jahre in Japan gelebt. Dort hat sie sowohl Zertifikate als WSET® Certified Educator für Sake, SSI-Kikisake-shi und SEC-Advanced Sake Professsional abgeschlossen als auch zeitgleich eine Ausbildung für traditionell Japanische Küche absolviert. Seit zwei Jahren führt sie ein Sake-Importgeschäft in Berlin und veranstaltet u.a. Sake- und Kochkurse.

 

 Susanne Rost-Aoki
Susanne ist eine Pionierin für guten Sake in Deutschland. Seit 15 Jahren betreibt sie mit ihrem japanischen Mann ein Sake Import- und Fachgeschäft in Berlin. Zwei Jahre lang absolvierte sie verschiedene Sake-Professional Kurse in Japan, die sie 2008 als geprüfte Sake Expert Level I and II (Sake Education Council, Tôkyô) beendete. Neben vielen Tastings und Vorträgen hat sie auch ein Buch zum Thema Sake geschrieben.

 

INHALT: 

4 x 180ml Sake aus Japan (alkoholhaltiges Getränk aus Reis)

Imayotsukusa Junmai (15% vol.)
Imayotsukusa Junmai Ginjo (15% vol.)
Shirataki Minatoya Tosuke Junmai Daiginjo (15,5% vol.)
Keigetsu Gin-no-Yume Junmai Daiginjo (15% vol.)

 Flyer mit Tipps zur Verkostung und Information zur Herstellung und Geschmack von Sake.

 

 

Weitere Details