Karamellisierte Gelbschwanzmakrele mit Honig

Gelbschwanzmakrele mit asiatischem Gurkensalat

Gelbschwanzmakrele trifft asiatisch inspirierte Aromen und es schmeckt wunderbar! Der über Stunden marinierte Fisch wird nur kurz mit dem Bunsenbrenner gegart. So kommen die frischen Noten des Fischs und der Marinade aus Quittenessig und Sojasoße wunderbar zusammen. Und auch der asiatische Gurkensalat rundet das kleine Gericht ab. 

ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN

2 Filets von der Gelbschwanzmakrele
Sojasoße
Quittenessig
2 Teelöffel Akazienhonig
Salz (z.B. Fleur de Sel)

Für den Gurkensalat:

Salatgurke
Sesamöl
Quittenessig
Sojasoße
Salz (z.B. Rosensalz)
Pfeffer (z.B. Tellicherry-Pfeffer)
weiße Sesamsaat
glatte Petersilie (oder frischer Koriander)

 
ZUBEREITUNG

 

Sojasoße, Quittenessig und Salz vermischen. Die Fischfilets mindestens eine Stunde marinieren. In der Zwischenzeit die Gurke in kleine Stücke schneiden und mit Sesamöl, Essig, Sojasoße, Salz und Pfeffer vermischen. Den Sesam kurz in einer beschichteten Pfanne rösten.

Die fertig marinierten Fischfilets abtrocknen und mit Honig bestreichen. Den Honig mit einem Bunsenbrenner rundherum karamellisieren. Fisch und Gurkensalat auf einem Teller oder einer Schieferplatte anrichten. Salat mit Sesamsaat bestreuen und mit Petersilie (oder Koriander) dekorieren. 

Den passenden Fisch zum Rezept finden Sie im Webshop der Deutschen See


weitere interessante Artikel

Alle anzeigen