Geschmackserlebnis: verschiedene Tomatensorten

verschiedene Tomatensorten probieren

 

Tomaten sind das beliebteste Gemüse der Deutschen. Kein anderes landet so oft in den Kochtöpfen oder auf den Tellern. Tomaten schmecken gut, sie sind gesund und wahre Alleskönner in der Küche! Zusätzlich lieben wir Deutsche die italienische Küche, wo Tomaten eine Hauptrolle spielen.

 

Welche Tomatensorten gibt es? 

Im Supermarkt hat man oft die Qual der Wahl. Welche der zig Tomatensorten soll man nehmen. Jetzt wo Saison ist, gibt es besonders viel Auwahl. Irgendwo las ich, dass es weltweit mehr als 10.000 Tomatensorten geben soll!

Tomatensorten werden in verschiedene Gruppen kategorisiert. Da es verschiedene Kriterien (Größe, Farbe, Anbau & Form) für die Einteilung in die Gruppen gibt, sind die Übergänge zum Teil fließend, bzw. kann eine Tomate unterschiedlichen Gruppen zugeschrieben werden.

Gruppen, die nach Größe der Tomate kategorisiert werden (von klein zu groß) 

  • Kirschtomaten/Cherry-Tomaten wiegen maximal nur 20 g und sind damit die kleinsten Tomaten. Die Früchte können rund, oval oder länglich sein. und verschiedene Farben besitzen.
  • Cocktailtomaten (auch Aromatomaten genannt) sind ebenfalls kleines Sorten, deren Fruchtgewicht zwischen 20 bis 60 g liegt. Sie kommen ebenfalls in unterschiedlichen Farben und Formen vor. 
  • Salattomaten wiegen in der Regel wiegen die Früchte zwischen 60 und 100 g. Sie sind immer rund und werden deshalb auch als Rundtomaten bezeichnet. Sie haben viel Gallerte (glitschig-wässrige Masse, die die Samen umgibt) und sind darum sehr saftig. 
  • Fleischtomaten werden zwischen 100 g und mehr als 1 kg schwer. Die großen Früchte haben typischerwweis wenig Gallerte und viel feste Masse (Fleisch).

Einteilung nach Form: 

  • Roma-Tomaten und San-Marzano-Tomaten haben längliche, walzenförmige Früchte, weshalb sie auch als Eiertomaten bezeichnet werden. Diese Sorten haben wenige Kerne und Gallerte und wie die Fleischtomaten viel Fruchtfleisch.

Einteilung nach Anbau/Wachstum: 

  • Rispentomaten bleiben auch bei voller Reife an der Rispe hängen und fallen nicht wie viele andere Tomatensorten ab. Deshalb kann man bei der Rispentomate warten, bis alle Früchte komplett ausgereift sind, bevor sie geerntet werden. Somit sind sie bei der Ernte sehr geschmackvoll. Sie kommen typischerweise noch an der Rispe hängend in den Handel.

Einteilung nach Farbe: 

  • Grüne Tomaten sind auch im reifen Zustand noch grün. Grüne Tomaten gibt es in unterschiedlichen Größen (von Kirsch- bis Fleischtomatengröße) 

 

Der Geschmack von Tomaten

Tomaten können entweder fade und wässrig schmecken oder wunderbar aromatisch! Es gibt meiner Meinung nach kaum ein anderes Gemüse, dass so gut schmecken kann. Denn wie bei keinem anderen können bei einer Tomate die Geschmacksrichtungen süß, sauer und umami zusammen vorkommen. Bei einer guten Tomate ergeben diese drei eine perfekte Kombination. Die Säure sorgt für die Frische, der Umami-Geschmack gibt der Tomate einen herzhaften, tiefen Geschmack und die Süße - ja die sorgt für die Süße...;-) 

Der Umami-Geschmack (wer mehr darüber wissen will, kann in diesem Tagesspiegel-Artikel mehr über Umami erfahren) wird in Tomaten übrigens dadurch intensiviert, wenn diese lange gekocht werden, weshalb eine gute Tomatensoße immer mehrere Stunden köcheln sollte.

 

Tomaten im TRY FOODS Geschmackslabor

Wir haben eine Reihe von beliebten Sorten probiert und geben hier unsere Einschätzungen des Geschmacks: 

Runde Kirschtomaten sind knackig und haben eine leichte Säure und Süße. insgesamt sind sie geschmacklich ein bisschen schwach auf der Brust.

Cour de Pigeon (Taubenherzen) sind längliche Kirschtomaten. Ihr Geschmack ist intensiver bzw. tiefer. und hat eine deutlichere Süße als bei den Kirschtomaten

Große Rispentomaten sind geschmacklich eine große Enttäuschung. Die Konsistenz ist mehlig und der Geschmack flach und wässrig.

Grüne Tomate punkten mit ihrer fleischigen Konsistenz und der leicht knackigen Schale. Auch geschmacklich wissen sie zu überzeugen. Sie haben die gewnschte Kombination aus Säure und Süße: Sie sind frisch und intensiv!

Ochsenherzen gehören zu den Fleischtomaten. Ochsenherzen können eine angenehme fleischige Konsistenz und einen intensiven Geschmack haben, aber leider sind die von uns gekauften enttäuschend. Die Konsistenz ist ebenfalls etwas mehlig; im Geschmack sind sie zwar etwas intensiver als die Rispentomaten aber weiterhin etwas zu lätschert. 

 

Was macht man, wenn Tomaten nicht in Saison sind?

Viele Tomaten, die in deutschen Supermärkten landen, haben lange Transportwege hinter sich. Sie müssen deshalb bereits unreif geerntet werden, damit sie nicht auf dem Weg bereits vergammeln. Durch die frühe Ernte werden die Tomaten leider nicht so geschmacksintensiv (und gesund) wie vollreif geerntete Tomaten. Wenn möglich sollte man also Tomaten, die aus der Region/Nachbarschaft kommen, kaufen. Wenn man im Winter, bzw. in Deutschland im Frühjahr oder Herbst nicht auf aromatische Tomaten verzichten möchte, sollte man anstatt der wässrigen frischen Tomaten eher auf Tomaten aus der Dose oder zu getrockneten Tomaten greifen. Der Vorteil ist, dass diese im Ursprung im vollreifen Stadium gepflückt und dann konserviert (in der Dose oder durch die Trocknung) werden. 

 

Tomatenessig

Besonderes Tomatenprodukt: Tomatenessig

Der Tomatenessig aus dem Hause Gölles ist übrigens der perfekte Mitspieler für alle Tomatengerichte. Er wird ausschließlich aus vollreifen Tomaten hergestellt und intensivert den Geschmack der Tomaten sowohl in gekochten Speisen (wie Tomatensuppen oder Soßen) als auch auf rohen Tomaten (im Salat oder auf einer Caprese). 

 


weitere interessante Artikel

Alle anzeigen