Summe: 0,00 €
Ihr Warenkorb ist leer.

TRY Berlin

27,90 €

inkl. gesetzlicher Mwst.

lieferbar in 3-5 Werktagen

Try Berlin

Es wird Zeit, die Food-Szene der deutschen Hauptstadt zu feiern! Während Berlin in der Vergangenheit nicht unbedingt eine Destination für Genussliebhaber war, herrscht zurzeit Aufbruchstimmung. Viele internationale Trends wie Craft Bier, Third Wave Coffee oder Streetfood sind nirgends in Deutschland so vertreten wie in Berlin. Diese Trends mischen sich mit der Renaissance von traditionellen und regionalen Rezepten und Speisen und ergeben eine innovative und spannende Food-Szene. Das TRY Berlin Set gibt in fünf Themen einen Überblick über die Hauptstadt und beinhaltet fünf repräsentative Produkte, die von kleinen Berliner Manufakturen stammen. TRY Berlin ist das perfekte Geschenk für alle Berlin-Interessierte.

TRY Berlin: 5 Spezialitäten & ein 112-seitiges Booklet (auf deutsch und englisch)

Die Produkte im Set

Sie erhalten fünf verschiedene Produkte, die aus kleinen Manufakturen stammen. Vier der fünf werden direkt in Berlin produziert. Das Lokum stammt von einem Familienbetrieb in Istanbul. Alle fünf Produkte sind hochwertig, geschmackvoll und werden ohne künstliche Zusatz- oder Aromastoffe hergestellt.

 

175g Blutwurst von der Blutwurstmanufaktur
Die Blutwurst ist das preisgekrönte Spitzenprodukt des Blutwurstritters Marcus Benser aus Berlin-Neukölln. Vor einigen Jahren galt Blutwurst gerade bei jüngeren Menschen noch als schwer vermittelbar. Nun findet man sie in Szene-Lokalen und in der gehobenen Gastronomie in Berlin wieder. Die Schweine, die für diese Blutwurst verarbeitet werden, stammen aus artgerechter Haltung im Süden Brandenburgs und Norden Sachsens. Das Rezept für die Blutwurst stammt von Marcus Bensers Großvater. Die Wurst kann man kalt als Aufschnitt oder heiß essen.

Inhalt: Schweineblut (30%), Speck, Zwiebeln, Schwarten, Schrippen (enthält Gluten), Kochsalz, Gewürze, Kräuter.

 

100g Lokum der Confiserie Orientale
Lokum wird nachweislich seit dem 15. Jahrhundert im Osmanischen Reich gegessen, vor allem zu besonderen Anlässen wie dem Zucker- und Opferfest. Das Haselnuss- und Pistazien-Lokum der Confiserie Oriental stammt aus einem Istanbuler Traditionsunternehmen. Hier wird die Süßigkeit über mehrere Stunden mit der Hand gerührt und mit ausschließlich natürlichen Zutaten verarbeitet. Da die Herstellung so aufwendig ist, existieren kaum noch Betriebe, die traditionell arbeiten. Und die Confiserie Orientale ist eine der ganz wenigen in Berlin, die diese Produkte ausfinding macht.

Inhalt: Zucker, Nüsse (Haselnüsse & Pistazien), Maisstärke, Rosenwasser

 

330ml Berliner Weisse von Brewbaker (2,5% Alkoholgehalt)
Das Berliner Original wird endlich wieder mit traditionellen Originalrezept gebraut; ein frischer Durstlöscher mit nur 2,5% Alkohol. Das obergärige Bier, das mit einem hohen Anteil an Weizenmalz gebraut wird (weshalb es ein Weißbier ist), verdankt seinen erfrischend-säuerlichen Geschmack den Milchsäurebakterien und den speziellen Brettanomyces-Hefekulturen. Eine traditionelle Berliner Weiße muss man nicht zwangsläufig mit künstlichen rotem oder grünem Sirup trinken. Ganz im Gegenteil, eine richtige Weiße sollte man unbedingt pur genießen. Frisch schmeckt sie fein säuerlich nach frischem Apfel. Man kann die Weiße aber auch über Jahre reifen lassen mit dem Resultat, dass mehr Hefearomen (ähnlich wie beim Champagner) in den Vordergrund treten.


Inhalt: Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe (Alkohol: 2,5%)

 

125g Lindenhonig von der Imkerei Kohfink
Zu einem guten Frühstück darf natürlich ein guter Honig nicht fehlen. Aber wer hätte gedacht, dass man in einer Großstadt wie Berlin hervorragenden Honig imkern kann? Der Stadthonig von der Imkerei Kohfink  zeigt dies mit einem würzig-kräutrigen Geschmack auf eindrucksvolle Weise. Ein weitere Besonderheit ist, dass er aus 100% Lindenblüten besteht. Nur in Berlin gibt es genügend große, zusammenhängende Gebiete mit Linden, um einen reinen Lindenhonig herstellen zu können. Die Bienenvölker für diesen Honig haben ihre Stöcke auf Hoteldächern und anderen Gebäuden in den Innenstadtbezirken.

Zutaten: Aromatischer Berliner Lindenhonig

 

260ml Kiezkeule: Gourmetsauce von Saucenfritz
Die Kiezkeule ist ein richtiges Berliner Produkt. Nicht nur dass der Chili in Berlin angebaut wird, sondern das ganze Projekt entstand aus einer Zusammenarbeit zweier Firmen, die im gleichen Kiez ansässig sind, nämlich dem Gewürzhändler Spice for Life und Saucenfritz. Die Kiezkeule ist ein wunderbarer Begleiter für gegrilltes Fleisch. Saucenfritz rät zudem, die fruchtig-scharfe Soße unbedingt mit Kartoffeln (z.B. Patatas Bravas, Pommes oder guten Kettle Chips) zu kosten.

Zutaten: Gemüsebrühe, Tomatenmark, Agavendicksaft, Zwiebel, Balsamicoessig bianco, Senf, Olivenöl nativ extra, Chili (1%), Himbeer Fruchtpulver, Maisstärke, Guarkernmehl, Steinsalz, Knoblauch, Curry, Pfeilwurz, Rosenpaprika

Kann Spuren von Sesam und Schalenfrüchten enthalten

TRY Berlin Booklet

TRY FOODS schreibt auf 112 Seiten (deutsch / englisch) über die Food-Szene Berlins. Sie finden Hintergrundinformationen, praktische Empfehlungen und persönliche Geschichten, die in fünf Themen aufbereitet werden, wobei jedes der fünf Themen durch eines der oben genannten Produkte repräsentiert wird. Zudem hat TRY FOODS zu jedem Thema ein Experten interviewt:

Regionales & traditionelles Essen (Die Blutwurst)
Die Expertin: Ursula Heinzelmann: Food-Journalistin, Buchautorin, Sommelière, Käseafficionada (www.ursulaheinzelmann.de)

Türkisches Essen (Lokum)
Die Expertin: Deniz Julia Güngör, Gründerin Türkisch für Feinschmecker

Bier (Berliner Weiße)
Die Expertin: Sylvia Kopp, Journalistin & Gründerin der Berlin Beer Academy

Imbiss / Streetfood (Die Kiezkeule)
Die Expertin: Nele Follin, Gründerin des Pop-up Restaurant I EAT YOU und PR Managerin des Street Food Markt Village Market

Frühstück (Stadthonig)
Die Expertin: Eva-Maria Hilker, Journalistin und Herausgeberin Hilker Medien

 

Folgende Berliner Blogger und Food-Experten standen mir zusätzlich Rede und Antwort und versorgten mich mit weiteren Tipps:

Cathrin Brandes – Food Consultant, Bloggerin & Supperclub-Organisatorin (www.tidbits.de)
Claudia Hirschberger – Fotografin & Bloggerin (www.foodviewberlin.com)
Giulia Pines – Journalistin (www.giuliapines.com)
Jan-Peter Wulf – Journalist & Blogger (www.nomyblog.de)
Katherine Sacks – Journalistin (www.katherinesacks.com)
Per Meurling – Blogger (www.berlinfoodstories.com)
Steffen Sinzinger – Koch & Blogger (www.berlinerspeisemeisterei.de)
Sven Hausherr – Designer & Blogger (www.ceecee.cc)
Margareta Liebl - Bloggerin (www.diefruehstueckerinnen.at)

Inhalt: 

Fünf Berliner Spezialitäten und ein 112-seitiges Booklet (deutsch/englisch)

330ml Berliner Weisse von Brewbaker (2,5% Alkoholgehalt)
125g Lindenhonig von der Imkerei Kohfink
175g Blutwurst von der Blutwurstmanufaktur
100g türkisches Lokum der Confiserie Orientale
260ml Kiezkeule - Gourmetsauce von Saucenfritz

Allergene: Gluten, Nüsse (Haselnüsse & Pistazien), Gerstenmalz, Weizenmalz, Hefe, Senf, (kann Spuren von Sesam und Schalenfrüchten enthalten)

Details: